23. März 2010

Kooperation Pestalozzischule und BUND Markdorf

Am Dienstag, den 23.03.2010 fand eine Aktion auf der Streuobstwiese in Leimbach statt, bei der geschnittenes Reisig von Schülern eingesammelt und verbrannt wurde. Diese Aktion ging aus einer erfolgreichen Kooperation mit der Pestalozzischule (Herr Zoller) und dem BUND Markdorf hervor.

Die Bilder zeigen, mit wievile Freude die Schüler zu Gange waren und dass sie etwas im Sinne des Naturschutzes mit nach Hause nahmen zeigen untenstehende Aussagen.

Das sagen sagten die Schüler über die Aktion:

Mario:

Super Wetter die Laune war super.

Die Arbeit war nicht schwer und das Grillen war lecker.

Besser als Schule.

 

Patrick (Witzbold)

Trotz der Größe der Arbeit und der enormen Hitze haben die Kinder Spaß und Freude daran.

 

Markus:

Das Arbeiten auf der Wiese hat Spaß gemacht.

Auf der Wiese haben wir Äste auf eine Schubkarre getan und dann als Lagerfeuer benutzt.

 

Sascha:

Es war ein sehr schönes Wetter und wir haben geschwitzt. Die Würstchen waren lecker.

Das Lagerfeuer war schön und die Arbeit anstrengend.

 

 

 

Herr Zoller:

Die Jungs konnten sich mal so richtig austoben. Stöcke schnitzen, Feuer machen, herumtoben, bei der Arbeit schwitzen und den Kopf frei zu kriegen, für die wichtigen Dinge im Leben. Ich habe den Tag genossen.


 



Das Jahresprogramm für 2019

Suche