9. Mai 2014

Kaulquappen

Anfang Mai sind wir zu den Tümpeln im Wald gewandert und haben nach Kaulquappen Ausschau gehalten. Wir haben erst nach einigem Suchen welche gefunden. Nach ausführlicher Betrachtung haben wir die Tiere natürlich wieder in die Freiheit entlassen.

Die Kaulquappen mussten zum Beobachten für kurze Zeit in den Eimer umziehen.
Die "Grashüpfer" im Wald. Aus toniger Erde formen sie kleine Gefäße.
Eine Blindschleiche lag auf der Straße. Niels rettete sie vor einem heranbrausenden Auto.

Wir haben unseren Namen mit Blüten gelegt. Kann man ihn lesen?


Das Jahresprogramm für 2018

Suche