7. Februar 2014

Holunderzweige für die Wildbienen

Das BUND-Büro wird heute zur Werkstatt. Die "Grashüpfer "haben von einer Wanderung Holunderzweige mitgebracht.
Der lange Zweig soll in die Dose?
Kein Problem für die Grashüpfer. Viele Hände packen zu.Mit kleinen Sägen werden die Zweige auf die richtige Länge gekürzt. Holunderäste haben ein weiches Mark. Man kann mit Handbohrern Gänge hinein bohren.

Aber noch einfacher ist es mit der Bohrmaschine. Hier bohrt Niels besonders große Nistgänge.
Nach der Arbeit.
So sehen die Holunder-Nisthilfen nun aus - mit unterschiedlichem Durchmesser für große und kleine Wildbienen.


Das Jahresprogramm für 2018

Suche