23. Mai 2014

Gärtle

Am 23.05. war mal wieder ein Arbeitseinsatz im BUND-Gärtle fällig. Nachdem die Erwachsenen den Boden schön vorbereitet hatten, konnten wir unsere Pflanzen setzen. Wir pflanzten Tomaten, Kürbisse, Gurken (das „eingezäunte Feld“) und buddelten eine Johannisbeere ein. Dabei haben wir so allerhand entdeckt. Jule zog z.B. eine Zwiebel aus dem Boden und das eine und andere Krabbeltier wurde ausgiebig begutachtet. Nach getaner Arbeit hatten wir uns ein kleines Picknick im Schatten des Parks verdient.Mal schaun, wie sich unsere Pflanzen entwickeln. Wir freuen uns schon wieder auf die Ernte!

Die Tomaten stehen unter einem Dach, damit sie vor Regen geschützt sind.
Das kleine Gurkenbeet bekommt einen Zaun, damit nicht jeder drüber läuft.
Der Johannisbeerstrauch hat schon viele Blüten. Er kommt an den Zaun zum Nachbargarten.
Die Kürbisse dürfen im Hochbeet wachsen.
Jule hat beim Graben eine Blumenzwiebel gefunden.
Die "Grashüpfer" beim Picknick im Park


Das Jahresprogramm für 2018

Suche