Mit dieser

Beschreibung unseres Engagements

haben wir uns für den Förderpreis 2018 des Landkreises beworben.

Wer ist beteiligt

Was wird getan

Seit wann / Wie oft

Ziele

 

 

 

 

Franz B., Jörg

Eisweiher-Gebiet:
Wiederherstellung des von der Landwirtschaft entwässerten Feuchtgebiets (ca. 20 ha) und vorbereitende Maßnahmen zur Ausweisung als NSG/LSG durch

-          Arrondierungen durch Pachten und Flächenkauf

-          Umfangreiche Ausbaggerungen für Teiche und Tümpel

-          naturnahe Umgestaltung des Espengrabens

-          Entwicklung und Umsetzung eines Pflegekonzepts durch Beweidung mit Heckrindern und ein Mähmanagement.

-          Weitergehende Pflege: u.a. Entbuschungen, Neophytenentfernung

-          Umsetzung eines Besucher-Lenkungskonzepts

 

 

seit 1990

 

 

 

 

 

 

 

 

jährlich

Aufwertung zum Naturschutzgebiet / Landschaftsschutzgebiet, FFH und Hochwasserschutzgebiet

 

Franz B., Frieder Beran, Franz K., Jörg

Hepbach-Leimbacher-Ried:
Unterstützung der behördlichen Bemühungen das Hepbacher-Leimbacher Ried zu einem aktiven Niedermoorkomplex zu entwickeln.

-          Anpachtung und Kauf von Flächen

-          Gezielte Entbuschungen

-          Ausbaggerung größerer und kleinerer Flachtümpel

-          Installierung einer Heckrinder-Beweidung, Management

-          (Mit-) Betreuung der Heckrinderherde

-          Renaturierung der Brunnisach auf Teilstrecken

-          Errichtung einer Beobachtungshütte, Besucherlenkung

-          Laufendes Monitoring (Flora, Fauna)

-          Entfernung von Neophyten

 

seit 1983

 

 

 

 

 

 

 

 

 

jährlich

 

Erhöhung der Biodiversität

Gestaltung  zum Hochwasserschutzgebiet

 

 

 

 

 

 

Information der Öffentlichkeit

Franz B., Klaus, Albin, Heiner, Wolf und Helfer

Vielfältiges Engagement im Amphibienschutz:

Kartierung von Wanderungsbewegungen und entsprechende Bemühungen bei Behörden führten zu

-          Kleintierdurchlässen an der K7742

-          Abschrankung der Kreisstraße Ittendorf-Hagnau zur Wanderungszeit

-          Erstellen des Krötenzauns bei Grünwangen und Kontrolle während der Wanderungszeit.

Seit 1983

 

 

 

jährlich

 

Erhalt der Krötenpopulationen, Artenschutz

Heiner und Gruppe

Teilnahme an landesweiter Amphibien- und Reptilienkartierung der LUBW in 5 Quadranten (125 km2)

seit 2014

Jährlich

Erstellung eines Amphibien-/Reptilien-Katasters

Lisa, Monika, Judith

Leitung von Kindergruppen in Markdorf und Kluftern

regelmäßig 1x im Monat

Sensibilisierung für Umweltfragen, Kennenlernen von  Flora und Fauna

 

Lisa, Franz B., Albin, Frieder Beran

Kursangebote im Rahmen von ELAN an der Grundschule Markdorf und Exkursionen mit Schulklassen

jedes Schuljahr

Ira, Ingrid, Franz K. mit Helfern

Organisation von Hochstammaktionen / Bestellung und Verkauf von vergünstigten jungen Obsthochstämmen. (ca. 50 verschiedene traditionelle Sorten / jährlich ca. 700 Bäume.)

 

seit 1985

Jährlich 1x

Erhalt der Streuobstwiesen,

Förderung Biodiversität

Franz B., Renate, Verena

Organisation der Abgabe von Heckensträucherpflanzen / Heckensträucheraktion

jährlich

Erhöhung Biodiversität

Franz K., Albin

Einbau und Betreuung von Nistmöglichkeiten für Turmfalken und Mauersegler im Hexenturm Markdorf (2017)

regelmäßige Kontrolle

Artenschutz

Franz B., Frieder B., Peter Z.  und Gruppe

 

 

 

 

Ira, Lisa, Franz B. und Helfer

Projekt: „Storch und Stier“ mit Symposium und Realisierung

-          Vielfältige Bemühungen wie Unterrichtsmaterialien (DVD und Broschüren), Pressearbeit, Aufbau von vielen Nisthilfen im Bodenseekreis waren erfolgreich und führten letztlich zur Ansiedelung vieler Brutpaare

-          Laufende Betreuung und gezielte Beobachtungen (Storchenkameras) der Storchennester auf Markdorfer Gemarkung,

-          Beringung der Jungstörche; Nestpflege

 

Jahr 2000

 

 

 

 

regelmäßig

 

 

jährlich

Ansiedlung von Störchen
Artenschutz

Fulco, Albin, Wolfgang

Pflegemaßnahmen auf Pachtfläche Waldrandwiese Ilgen,

Anlage von Kleingewässern, Gestaltung eines Zauneidechsenbiotops

 

regelmäßig

Förderung Biodiversität,
Aufwertung eines Biotops

Helmut, Franz B., Jörg,

Durchführung von Exkursionen
(Vogelstimmenexkursionen, Themenexkursionen: z.B. Biber, Wasserbüffel, Schmetterlinge, Fledermäuse)

regelmäßig

Umweltbildung

Christian mit Kindergruppen

Installation und Betreuung von Vogelnistkästen in Feuchtgebieten / Obstwiesen / Waldflächen

 

Betreuung regelmäßig 2x im Jahr

 

Artenschutz

Franz K., Jörg und Helfer

Umfangreiche Sicherungsmaßnahmen von Fledermausquartieren im Altschloss, fachliche Beratung bei Anfragen, jährliche Winterquartierkontrolle

 

Artenschutz
Umweltberatung

Franz B., Jörg, Wolf und viele Helfer,

(teilweise unter Mitarbeit vom Rotary Club Mkd., Mitarbeiter von SAP)

 

Pflegemaßnahmen in versch. Biotopen, auch Pachtflächen (Minkhofer Halde, Herbsäckle, südl. Ried u.a.)

z.B. Heckenrückschnitt, Restaurierung von Kleingewässern, Entfernung des Aufwuchses von Jungweiden und Springkraut

regelmäßig

Biotop- und Artenschutz

Carolin und Gruppe

Planung von Infoveranstaltungen zur Plastik-Problematik

Projekt seit 2018

Umweltbildung

 

 

Franz, Heiner, Jörg, Albin

Teilnahme an Interreg-Projekten: III, IV und V:

-          Storchenlebensraum

-          Moorentwicklung

-          Kleingewässer mit Realisierung versch. Einzelmaßnahmen

Projekte seit 2005

Artenschutz

Biotopentwicklung
Umweltbildung

Franz B., Elli, Wilfried, Ingmar, Thommy

Ideengeber für das Leuchtturmprojekt „BUND-Apfelsaft“, in der BRD erstmalige Umsetzung und Erprobung. Überführung in ein marktwirtschaftliches Projekt.

 

seit ca. 1987

Erhalt der Streuobstwiesen

Franz B., Frieder B., Ingrid, Wolf

-          Anpachtung einer Streuobstwiese mit über 100 Hochstämmen in Leimbach

-          Baumpflege und Ernte

-          Zusammenarbeit mit der Grundschule Leimbach: Aktionen zum Thema Streuobst

 

seit 1992

regelmäßig

Erhalt Streuobstwiesen


Umweltbildung

Frieder S.

Engagement für Tempo 30 auf B33-Ortsdurchfahrt:

-         Unterstützung und Beratung der Anwohner

-         Verschiedene erfolgreiche Initiativen auf politischer Ebene und im Rahmen der Umsetzung des Lärmaktionsplanes

2016

Anwohnerschutz vor Lärm

Armin

Vorschläge für einen autofreien Innenstadtbereich in Markdorf

-          Erarbeitung einer Konzeption

-          Anstoßen einer öffentlichen Diskussion

-          Vorstellen der Konzeption in verschiedenen Gremien

 

Seit 2017

Verbesserung der Innenstadt-Lebensqualität

Viele Helfer

Bepflanzung von Bächen, Gräben u. Rainen mit einheimischen Gehölzen in Absprache mit der Stadt und Anrainern.

Seit 1983

Biotopschutz

Artenschutz

Landschaftspflege

 

Franz B., Frieder S., Heiner, Albin, Jörg

Kontakt mit Kommunen und Behörden (Abstimmung v. Pflegemaßnahmen und Projekten. Stellungnahmen zu öffentlichen Projekten z.B. Straßenbau u. Bebauungsmaßnahmen

regelmäßig und nach Bedarf

Koordinierung der Aktivitäten aller im Naturschutz Tätigen

z.B. Mitarbeit in Facharbeitskreisen und KVPs bei Planfeststellungsverfahren, Moderation, Mediation

 

Ira, Rainer, Lisa, Carolin

-          laufende Pressearbeit

-          Gestaltung u. Aktualisierung der BUND-Ortsverband-Homepage

regelmäßig

Information der Öffentlichkeit

 Diese Übersicht über unsere Aktivitäten können Sie hier als PDF herunterladen.



Das Jahresprogramm für 2019

Suche