Apfelsaft von Streuobstwiesen

Streuobstäpfel sind in Form, Farbe, Größe und Geschmack sehr vielfältig und deshalb bestens geeignet für einen aromatischen abwechslungsreichen Saft. Für Mostobst erhalten die Bauern jedoch nur 6 bis 10 € pro Doppelzentner (100 kg) - zu wenig für die arbeitsaufwendige Bewirtschaftung der Streuobstwiesen. Dem Verkauf als Tafelobst stehen die sehr mühevolle Ernte und eine verfehlte EU-Güteklassenverordnung entgegen. Streuobstwiesen sind unrentabel, also kommen sie weg.

Aus dem so angebauten Obst pressen unsere Keltereien einen wohlschmeckenden, naturtrüben Apfelsaft. Er wird ohne Konzentrat, Zuckerzusatz oder Konservierungsstoffe hergestellt. Nach schonendem Erhitzen wird der Saft in Pfandflaschen abgefüllt. Regelmäßige Kontrollen durch ein Lebensmittellabor garantieren die stets hohe Qualität unseres Apfelsaftes. Deshalb dient er auch als hochwertiger Grundstoff für weitere Produkte wie Apfelsaftschorle oder Apfelgelee.



Suche