Fototagebuch 28.04.2015

05:42 Vor Mitternacht haben sie sich noch abgelöst. Seitdem scheint aber Gritli auf den Eiern zu sitzen.
07:58 Nach vielen Stunden steht sie zum ersten Mal auf.
07:58 In der Nacht ist kein Küken geschlüpft.
07:58 Es sind auch nirgendwo Reste von Eierschalen zu sehen.
07:58 Gritli hob nur kurz ein Ei an und nun setzt sie sich wieder.
09:45 Sie erhebt sich nicht mehr bis nun Mark kommt um sie abzulösen. Aber es kommt auch die Krähe.
09:46 Die stört, fliegt eine Attacke nach der anderen.Die Eier liegen offen im Regen
09:51 Mark hat das Brüten übernommen, Gritli bleibt noch da.
09:51 Kurz nach 10 wird sie wegfliegen, nach 20 Min. zurückkommen, und, weil alles ruhig ist, wieder davonfliegen.
11:08 Die Krähe greift an. Mark muss aufstehen, um sich und das Gelege zu verteidigen. Es regnet noch immer. Kurz darauf kommt Gritli.
11:15 Hier reisst sie die Flügel nach oben, springt hoch in die Luft...
11:32 ...Ein Versuch, die Krähe auf Abstand zu halten.
11:32 und wieder
11:32 ...
11:32 Mark steht auf, denn Gritli soll ja das Brüten übernehmen.
11:33 Sie werden immer wieder gestört und der Wechsel dauert länger als gut ist bei dem Regen.
11:35 Mark bleibt noch da bis die Krähe abzieht.
11:44 Kaum ist er weg, da ist sie wieder da. Angriffsbereit wie ein Raubvogel - mit vorgestreckten Füßen.
11:44 Hin und her - So intensiv waren ihre Angriffe noch nie. Und ist sie jemals vorher den Störchen so nahe auf den Leib gerückt?
11:45 Warum bleibt Gritli nicht sitzen, dann kann die Krähe nicht an die Eier?
11:45 So könnte man denken - aber was wäre die Folge. Die Krähe würde noch näher rücken - womöglich hinter der Störchin auf dem Nest landen und mit dem Schnabel attackieren. Bis ein Storch dann aufgestanden ist - seine Flügel und die langen Beine sortiert hat - hätte die Krähe längst ein Ei erreicht und würde hacken.
11:58 Die Krähe geht heute aufs Ganze. Das Wetter kommt ihr zur Hilfe. Sie weiss, wenn sie die Störche vom Brüten abhält, sterben die Küken. Es ist zu nass und zu kalt, um sie ungeschützt zu lassen.
12:39 Schon seit 1 Stunde allein. Manchmal kann Gritli in Ruhe die Eier wärmen - hier wird sie wieder gestört.
12:39 Die Rabenkrähe streift ihren Flügel.
13:16 Nach dem Brutwechsel das Gleiche wie vorher. Gritli bleibt bis die Krähe verschwindet...
14:02 ...Die Krähe kommt zurück, als Mark allein ist.
14:02 Hier sieht man ein Ei mit Löchern. Das Küken arbeitet von innen an der Schale.
18:59 Und hier hängt zwar ein kleiner Ast im Bild, aber man erkennt trotzdem den Riss, der durch das Ei läuft.
19:31 Ein Facebook-User konnte die folgenden Fotos speichern und hat sie uns geschickt. Mark greift ein Küken aus der Nestmulde...
19:31 ...und legt es auf den Nestrand. Rechts ist es zu sehen.
19:31 Es hat das Ausschlüpfen nicht geschafft - oder ist gleich danach gestorben.
19:32 Mark nimmt das Küken und wirft es hinunter.
20:24 Auf Facebook gibt es den Hinweis, dass Gritli, nachdem sie kam, lange am Nestrand stand und hinunter schaute.


Das Jahresprogramm für 2020

Suche