23.04.2015 Die Cam überträgt wieder Bilder!

05:55 Zuerst gehört das StorchenCam Technikteam gelobt: Nr.1 - mit einem Bein noch in Brüssel und dann überfallen ihn hier die Probleme. Nr.2 - bis in die späten Abendstunden rufen noch viele andere Pflichten. Nr.3 - Weit weg in London und gab von da sein Bestes. Dieses Team war in Tag- und Nachtarbeit dabei, immer wieder neu auftauchende Probleme zu lösen (Meinungsaustausch von hier nach dort: mitten in der Nacht und in aller "Herrgottsfrühe") Nun haben sie es geschafft: Mark und Gritli sind wieder sichtbar für uns. SuperTeam
06:20 Für uns war das Nest in den letzten 2,5 Tagen zwar "unsichtbar", aber die Kamera speicherte viele Bilder. Die interessantesten von ihnen werden noch eingestellt.
06:21 Bis auf die täglich angreifende Krähe, läuft der Alltag der Störche ruhig ab. Gritli kam eben um Mark bei der Brut abzulösen. Der steht nun am Nestrand und reckt und streckt die Flügel.
06:21 Es wird sein erster Flug heute morgen. Da muss erst alles in Schwung kommen.
06:21 Noch einmal Körper und Gefieder kräftig durchschütteln...
06:21 ...dann ist er startklar...
06:21 ...und weg.
06:21 Gritli nimmt ihren Platz ein
07.58 Mark ist schon wieder zurückgekehrt und hat Gritli abgelöst. Nun greift die Krähe an.
07:58 Diesmal nicht erst nach Mittag, sondern schon am frühen Morgen. Die Krähe fliegt Runden um das Nest.
07:58 Mark steht in Abwehrhaltung und dreht sich mit.
07:58 Die Krähe weiss, dass es nicht mehr lange dauert.
07:58 Das die Küken schon groß sind und demnächst schlüpfen.
07:59 Und das es sich lohnen würde, so ein Storchenküken aus dem Ei zu ziehen und die eigenen Kinder damit zu füttern.
08:05 Länger als 10 Minuten bleibt die Krähe in der Nähe und greift immer wieder an...
08:06 ...Hier kam sie als Mark aufstand, um die Eier zu drehen und den Boden zu lockern.
08:06 Die Angriffe werden wohl noch häufiger werden.


Das Jahresprogramm für 2020

Suche