Fototagebuch 09.04.2015

11:45 Mark brütet gemütlich vor sich hin.
12:00 Ein Schreck, die Brustfedern sträuben sich kurz - Ein Storch landet auf der Zinne.
12:10 Zwei Störche sind es. Der zweite steht rechts unten.
12:13 Was soll einer tuen, wenn er allein im Nest ist und brütet.
12:13 Erstmal tut er gar nichts und schaut auch nicht auffällig hin. Das ist die beste Entscheidung
Schon 17 Minuten stehen sie da und Mark geht seiner Alltagsbeschäftigung nach ...
12:17 ...tritt mal an den Nestrand,...
12:18 ...bewegt die Eier,...
12:18 ...und setzt sich wieder hin - Nur setzt er sich jetzt so, dass er die Beiden besser im Blick hat.
12:18 Kaum sitzt er, kehrt auch Gritli zurück. Sie lässt die mitgebrachten Äste fallen...
12:18 ...und nun beginnen die Beiden ein lautes Geschimpfe.
12:19 Eine Minute Drohen und Klappern verscheucht die Zwei auf der Zinne nicht...
12:19 Gritli startet durch...
12:19 ...Sie hat die Zinne noch nicht erreicht, da sind die Zwei schon weg.
12:21 Aber sie sind noch in der Nähe. Gritli und Mark können sich noch nicht beruhigen.
12:25 Sind sie nun weg?
12:35 Anscheinend noch nicht. Gritli hat Mark beim Brüten abgelöst, aber Mark wird noch bis 13:05 im Nest bleiben - Erst dann fliegt er davon.
14:05 Schon nach 55 Minuten, um 13:57 kam er wieder zurück und steht seitdem neben Gritli.
14:10 ...
14:47 Gritli ließ sich beim Brüten wieder ablösen, stand auch noch einige Zeit im Nest - doch jetzt fliegt sie weg.
17:50 Für Mark beginnt ein langer Nachmittag. Seit 3 Stunden brütet er nun.
17:55 Es ist zum Gähnen.
18:00 Uhr und noch immer keine Gritli in Sicht. 4 Fotos sind gespeichert, die ihn zeigen, wie er die Eier dreht. Das wäre dann 1x in der Stunde. Aber es gibt 8 Fotos, die ihn in veränderter Sitzposition zeigen. Vielleicht stand er also öfter auf um die Eier zu bewegen - also in jeder Stunde 2x
19:23 Nach 4,5 Stunden kehrt Gritli zurück...
19:24 ...Mark springt gleich auf...
19:24 ...und ist weg - Gegen 20:50 kommt er zurück.


Das Jahresprogramm für 2020

Suche