Fototagebuch 16.3.2015

05:45
06:03 Nach 6 wird Gritli munter und schmiegt sich an ihren Mark.
06:03 Beginn einer Paarung.
06:19 Mark speit ein Gewölle aus. Das kann man an den auffälligen Hals und Würgbewegungen erkennen.
06:20 Aufplustern gegen Kälte
06:35 Auftakt zur zweiten Paarung.
06:35
07:23 Gritli bringt noch einen Ast. Dann bleiben sie weg bis zum Abend.
14:39 Am Nachmittag kommt ein fremdes Storchenpaar. Weil niemand da ist, der sie vertreibt, landen sie und besichtigen Nest und Nachbarschaft.
14:48 Sie machen es sich gemütlich, paaren sich, fliegen eine Runde, kommen zurück und begrüßen sich und das Nest erfreut. Nach einer knappen Stunde fliegen sie wieder davon.
14:51 Die Ringnummern wurden abgelesen: Er wurde in Deutschland beringt, sie in der Schweiz. (genau wie Gritli) Kommen sie zurück aus dem Winterquartier? Oder haben sie den Winter im eigenen Nest verbracht und machen (wie Mark und Gritli es anscheinend taten) eine Auszeit vom eigenen Nest, weil es woanders ein größeres, bequem erreichbares Futterangebot gibt? Probieren Mark und Gritli auch leere Nester aus? machen es sich gemütlich und paaren sich? Wenn niemand sie vertreibt - warum nicht.
Am Abend kommen Mark und Gritli um 18:50 Uhr. Sie begrüßen das Nest ausgiebig mit lautem Klappern.
18:50


Das Jahresprogramm für 2020

Suche