Fototagebuch 20.03.2015

05:45 Der derzeitige "Schlossherr" mit der Ringnummer SH027 hat die Nacht auf dem Nest verbracht.
06:18 Der Kampf ums Nest wird wohl heute fortgesetzt werden. Der Belagerer von der Dachzinne fliegt einen Angriff.
Er wird aber souverän abgeblockt.

06:38
06:43
06:54 Das ist mein Nest und ich beginne mit dem Ausbau.

07:02 Ganz langsam schreitet er vor zur Zinne

07:03 Der Andere flüchtet gleich



07:03 Er wirft den Kopf in den Nacken...
07:03 ...Und klappert laut und triumphierend.

07:03 So sieht ein Sieger aus.
07:50
07:50 Und die kostbaren Steuerfedern sind auch noch heil.
08:00 Nur ganz kurz hat er dann das Nest alleine gelassen. Gleich kam der Belagerer wieder. Nun muss der vertrieben werden.
08:00
08:00 Da kommt schon wieder jemand...
08:00 Aber der wird nicht vertrieben.
08:01 Der darf auf`s Nest und ist herzlich willkommen.
08:01 Eine Störchin! Wo hat sie die ganze Zeit gesteckt? Hat sie beobachtet und gewartet, bis ihr Partner das Nest für sie beide erobert hat?
08:03 Sie paaren sich (Oder ist es eine angedeutete Paarung? Eine weitere Paarung ist heute auf keinem Foto mehr zu sehen. Es gibt viele Versuche. Aber die Störchin tritt zur Seite oder der Storch rutscht ab. Die Störchin scheint heute keine Paarung zu wollen)
Beide tragen Ringe: SH027 und AK213 Der Storch, der in Basel geboren und beringt wurde und eine Störchin aus Süddeutschland, mit einem Ring der Vogelwarte Radolfzell.





08:18 Wie Mark und Gritli es taten, tragen auch sie gemeinsam einen Ast und suchen gemeinsam den besten Platz aus -
Das bedeutet: Wir wollen gemeinsam unseren Hausstand gründen und gemeinsam Kinder großziehen.
08:19 Das neue Storchenpaar vom Bischofsschloss
Ob sie sich noch vertreiben lassen? Das ist eher unwahrscheinlich.


Das Jahresprogramm für 2020

Suche