Fototagebuch

29. Juli 2014

Tagesausflug

6 Uhr 9
6 Uhr 9
6 Uhr 10
6 Uhr 10
6 Uhr 11
6 Uhr 11
6 Uhr 11 Jetzt sind sie weg. Bis 10 Uhr steht der Horst verlassen da.
Um 10 Uhr 2 landet ein fremder Storch. Er trägt einen Ring am rechten Bein.
Er verschwindet gleich wieder, denn Mark und Gritli waren dicht hinter ihm.
10 Uhr 4 - Es kommt auch einer der Jungstörche..
Er muss sich gedulden. Seine Eltern sind beschäftigt. Sie müssen die Eindringlinge verfolgen.
Er bettelt um Futter, aber sie sind immer noch abgelenkt.
Der Jungstorch bleibt noch 50 Min.im Horst, dann fliegt er weg.

12 Uhr 10 - Die Störchin Gritli sass im Horst. Zwei fremde Störche landen auf der Zinne. Sie springt auf, droht und vertreibt die Fremdlinge.
Man merkt, die Störche haben nichts mehr zu tun. Die Kinder sind selbstständig, viele werden wohl auch nicht mehr gefüttert. Es ist viel Zeit übrig die ausgefüllt werden will. Jung- und Altstörche tun sich Gruppen zusammen und gehen auch gemeinsam auf Nahrungssuche. Mitte bis Ende August werden die Jungstörche gemeinsam in Richtung Süden starten. Die Horstbesitzer sehen diese ständig umherstreifenden Störche natürlich als Bedrohung und wollen sie von ihrem Besitz fern halten.
Über 5 Stunden interessiert sich dann niemand mehr für den Horst. Tauben sitzen auf dem Dachfirst und manchmal hockt eine Rabenkrähe auf der Zinne.
Um 17 Uhr 23 kommen die Jungstörche fast gleichzeitig..
...und machen es sich gemütlich.
18 Uhr 58 - Jetzt sehen sie den Storch kommen..
...der sie mit Futter versorgt.


Das Jahresprogramm für 2020

Suche