Fototagebuch

7. Juli 2014

Nemo und Nino: 77.-76. Lebenstag

07.07.-05:59 Nemo ist weg! Nicht ganz - oben sieht man eine Zehe neben dem Wort Markdorf.
07.07.-05:59 ..Landen und neuer Absprung...
07.07.-05:59 ..und wieder ragt nur noch eine Zehenspitze ins Bild.
07.07.-08:12 Die Altstörche bringen heut morgen viele Äste und Zweige ins Nest.
07.07.-09:17 Nino trainiert den Ruderflug.






07.07.-09:17 Man sieht, dass es ihn sehr anstrengt...  
07.07.-09:17 .. Zum Schluss wirkt Nino erschöpft und hechelt. Es ist sehr feuchtwarme Luft heute morgen.
07.07.-13:12 Bis 8 Uhr sind sie 4x gefüttert worden. Dann ein Abstand von 5 Stunden. Um 13 Uhr kam die Störchin mit Futter und nun, 10 Min. später, der Storch.
07.07.-13:12 Egal, ob es darum geht eine Krähe zu vertreiben oder so viele Bissen wie möglich zu ergattern - Bei starker Erregung sträuben sich die weißen Federn der Flügelunterseiten und der Achseln. Nemo (links) schluckt hier ein dickes Beutestück.
07.07.-13:12 Nino mit gesträubten Federn. Nino bettelt nach den Fütterungen öfter als Nemo um mehr.
07.07.-16:09 Blick nach oben. Wir sehen von Nemo nur noch einen dunklen Fleck neben BUND.
07.07.-16:09 Da kommt er.
07.07.-16:19 Das sind aber jetzt die Beine von Nino - höher als sonst, aber noch nicht so hoch wie Nemo`s Beine.
07.07.-16:19
07.07.-16:19 Wie geht es wohl weiter mit den beiden? Beide sind in keinem guten Ernährungszustand - sonst würden sie Ausflüge unternehmen und zu den Fütterungen und Rastzeiten zum Horst zurückkehren. Das Nemo nicht trotzdem kleine Runden fliegt, ist ein Rätsel. Ob Nino je richtig abfliegen kann? Mag sein, dass er gleich hinunter auf den Boden trudelt. Wenn er sich dabei nicht zu sehr verletzt, kann er ja vielleicht aufgepäppelt werden.
07.07.-17:35 Sie hat eine Salami ausgewürgt. Wer die dann frisst ist nicht zu erkennen.
07.07.-17:39 Gemeinsam mit der Störchin war auch die Krähe gekommen und stört ständig. Nemo und Nino haben auch noch Hunger.
07.07.-17:40 Unzählige gestörte, unterbrochene, abgebrochene oder gänzlich ausgefallene Fütterungen hat es, hauptsächlich wegen der Krähe, im Leben der Küken/ Jungstörche gegeben. Diesen negativen Einfluss auf ihr Wohlbefinden darf man bestimmt nicht unterschätzen.
07.07.-17:41 Sie hocken im Fersensitz und hoffen wohl, dass es nach dem Streitende noch etwas zu schlucken gibt.
07.07.-17:44 Es gibt nichts mehr. Die Portionen sind nicht mehr groß.
07.07.-19:45 Am Abend gibt es Gewitter mit starkem Platzregen.
07.07.-20:22 Stundenlang gibt es weit entfernte Donnerschläge - hören sich an, wie die weit entfernten Detonationen der Feuerwerkskörper beim Konstanzer Seenachtsfest. Den Himmel Richtung Sigmaringen durchzuckt ein Blitz nach dem anderen. Gritli brachte Futter - viel war es nicht. Um 21 Uhr wird sie mehr bringen.
07.07.-21:42 Kurz nach Gritli brachte auch Storch Mark Futter ins Nest. Im Westen zieht wieder eine schwarze Wolkenwand auf.
07.07.-22:40 Einer der vielen Blitze in der Dunkelheit.


Das Jahresprogramm für 2020

Suche