Fototagebuch

25. Juni 2014

Gestresster Storchenvater und Hagelwetter

25.06.-13:03 Um 13:53 Uhr kam der Storch mit Futter und Rabenkrähe im Schlepptau. Seitdem fliegt die einen Angriff nach dem anderen und provoziert den Storch ganz arg. Grad sitzt sie auf der Zinne.
25.06.-13:06 Auch Nemo und Nino sträubt sich das Gefieder wenn sie ihren wutentbrannten Vater anschauen.

25.06.-13:06 Sie hocken beieinander und warten auf ein Ende der Geschichte.
25.06.-13:07 Irgendwie muss er sich abreagieren. Der Storch schnappt eine der Karotten, die von der Störchin ins Nest gebracht wurden.
25.06.-13.07 ..wirft sie in die Luft und dreht sie..

25.06.-13:07 ..Es scheint eine sehr alte, schlappe Karotte zu sein. Oder ist es eine Gurke?

25 06.-13:07 Wirft noch einmal hoch, damit sie sich dreht..
25.06.-13:07 ..und dann ist sie weg. Er hat sie geschluckt.
25.06.-13:09 Der Ärger mit der Krähe geht weiter und nimmt kein Ende
25.06.-13:09 Da packt der Storch die nächste Karotte..


25.06.-13:09 ..und verschluckt die auch. Oder wirft er nach der Krähe? Dass wäre zwar verständlich, aber das sähe man in den Fotos. Er hat sie wahrscheinlich verschluckt und hätte wohl lieber die Krähe zwischen "den Zähnen" gehabt als altes Gemüse.
25.06.-13:09 Der Streit geht noch 2-3 Min. weiter, dann ist Schluss. Im Hintergrund hat sich der Himmel schwarz zugezogen..
25.06.-13:26 .. und nach 15 Min. kommt ein wildes Wetter.
25.06.-13:26 Regen mit Hagel durchmischt prasselt auf die Störche nieder. Nemo und Nino haben die Köpfe unter den Flügel des Vaters gesteckt.
25.06.-13:27 Erst kommt einer heraus..

25.06.-13:27 ..dann der Nächste

25.06.-13:27 Regen und Hagel werden noch ärger.
25.06.-13:27 Sie hocken nebeneinander mit hochgezogenen Schultern.

25.06.-13:30 Im Nest steht das Wasser nun zentimeterhoch.
25.06.-13:41 Nach 15 Min. ist es vorbei - Der Storch steht auf.
25.06.-13:46 Nemo und Nino bleiben noch minutenlang hocken. Es ist, als ob sie das Erlebte erstmal verdauen müssten.
25.06.-13:48 Dann rutscht Nino auf den Fersen aus dem Wasser heraus.


25.06.-13:50 Sie stehen um den neu entstandenen See und wirken etwas ratlos.
25.06.-13:50 Was nun - Vater?
25.06.-13:52 Der lässt sie dann allein.
25.06.-14:10 Als die Störchin 20 Min. später kommt, ist das Wasser noch immer da. Durch Nistmaterial, Lehm und viel Kram der sich im Nest ansammelt, ist ein Nestboden sehr verdichtet. Wasser versickert oft sehr langsam. Bei kleinen Küken im Daunenkleid kann das zu Unterkühlung führen. Nemo und Nino finden es höchstens unangenehm und blöd.
25.06.-14:11 Sie fressen am Rand der Pfütze.
25.06.-15:30 Als die Kinder nach 15 Uhr das Nest auf dem Monitor beobachten, ist das Wasser abgelaufen. Der Nestboden ist nass. Nemo und Nino kämmen ihr Gefieder und fetten es überall mit Fett aus der Bürzeldrüse. Dann stehen sie und ruhen - genau so, wie die bunten Störche es hier nachahmen.
25.06.-15:30 Ein fröhlicher Storch mit Brille - und die Sonne kommt auch wieder zum Vorschein.


Das Jahresprogramm für 2020

Suche