Fototagebuch

27. Juni 2014

Müll ist keine Nahrung

27.06.-18:31 Manchmal dauert das Auswürgen der Beute ganz schön lange. Nemo und Nino können es kaum erwarten.
27.06.-18:31 Jetzt kommt`s - Nino zieht ein großes, langes Beutestück aus dem Rachen der Störchin.
27.06.-18:31 Das ist keine Nahrung, das ist Bauabfall - ein Abdichtungs - oder Dämmstoff.
27.06.-18:31 Aber das wissen die Störche nicht. Mit der Deutung unseres Zivilisationsmüll sind sie überfordert. Für sie reicht die Ähnlichkeit des Mülls mit ihren Beutetieren - Es sieht einer Schlange ähnlich - also brachte sie es zum Nest. Nemo packt der Futterneid..
27.06.-18:31 ..Er reisst die "Schlange" aus Ninos Schnabel..
27.06.-18:31 ..legt sie sich zurecht..
27.06.-18:31 ..und verschlingt das Teil.
27.06.-18:31 Es will nicht rutschen - kommt wieder hoch..
27.06.-18:31 ..und Nino holt es sich zurück.
27.06.-18:31 Das lässt sich Nemo nicht gefallen.
27.06.-18:31 Er packt kräftig zu ..
27.06.-18:31 .. und es ist wieder seins.
27.06.-18:31 Ein neuer Schluckversuch. Nino hat inzwischen leuchtend rosa Beute entdeckt die er verschlingt.
27.06.-18:31 Diesmal schafft die "Schlange" den Weg durch den Hals hinunter in den Magen. Nemo hat nun ein langes Stück Dämmstoff im Magen.
27.06.-18:32 Gritli liebäugelt mit dem rosa, tuchartigem Material. Wo hat sie all den Müll aufgesammelt ?
27.06.-18:32 Zwischen Markdorf und Friedrichshafen liegt eine Mülldeponie. Teilweise ist sie überdacht aber es gibt auch offene Bereiche. Dort sind ständig beutesuchende Störche zu sehen.
27.06.-18:32 Sie schluckt und würgt.
27.06.-18:32 Die Störchin hat schon manchmal sonderbares "Futter" mitgebracht bei dem man vermuten konnte, dass sie es in der Deponie aufgesammelt hat.
27.06.-18:33 Auch für Nino ist es nicht einfach, das widerspenstige Zeug zu schlucken.
27.06.-18:33 Die Störchin schluckt noch eine große Portion des rosa Tuchs. Wie viel Zeit muss sie gebraucht haben, um diesen ganzen Schutt als Nahrung für ihre Kinder in ihrem Kropf zu sammeln. Unvorstellbar, dass die "Schlange" aus Dämmstoff überhaupt in ihren Kropf hineingepasst hat.
27.06.-18:33 Als Nachspeise schluckt Nino noch einen letzten sonderbaren Happen von der Mülldeponie. Nun haben sie den Bauch voll Schrott und man weiss nicht, welche Auswirkungen der auf ihre Gesundheit hat. Heute Nachmittag war ihre Ernährung sehr schlecht. Jede Ankunft der Störche wurde durch die Rabenkrähe stark gestört. Um 17:45 Uhr gab es wenig Futter vom Storch. Sie bettelten danach immer wieder. Und nun gab es wieder keine energiespendende Nahrung.


Das Jahresprogramm für 2020

Suche