BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Fototagebuch

Durch Anklicken Fotos vergrößern

KW 12: 17.03.-23.03.

23.03.-06:21 Nasskaltes Wetter heute Morgen.
23.03.-06:22 Das hielt die Störchin nicht davon ab, in der Nacht ein Ei zu legen.
23.03.-06:23 Nun ist es da, das zweite Ei. Der Storch macht gerade eine Brutpause.
23.03.-06:23 Leuchtend weiss liegen die Eier im Nest. Der Storch dreht sie um ...
23.03.-06:23 ...damit sie auch gleichmässig gewärmt werden.
23.03.-06:23 Wenn er das erledigt hat, wird er sich wieder auf ihnen nieder lassen. Denn nun beginnt die Brutzeit.
23.03.2014 Nein - er gehört nicht zu den 5 Brutpaaren, die bei uns - in Markdorf/Efrizweiler, zur Zeit ihre Brut beginnen. Aber er ist in dieser Woche in Markdorf gestorben. Er wurde ein Stromopfer.
23.03.2014 Das U-förmige Metallteil ist ein, von den Störchen genutzter Stehplatz. Die Isolatoren daneben sind zu kurz für ausgebreitete Storchenschwingen. Die Vögel kommen in Kontakt mit den geerdeten Teilen und erhalten einen tötlichen Stromschlag.
23.03.2014 Es gibt spezielle Abdeckhauben aber auch längere Isolatoren die solche Stromschläge verhindern können.
23.03.2014 Der Mast ist mit dem Baujahr 2002 kein sehr alter Mast. Die Gefahr der Stromschläge für rastende Großvögel war schon lange bekannt und hätte berücksichtigt werden müssen.
23.03.-11:24 Der Dauerregen hinterlässt seine Spuren.
23.03.-11:28 Der Storch steht mit weit ausgebreiteten Schwingen - wie ein Kormoran, der seine Flügel trocknen will.
23.03.-12:08 .....
23.03.-12:41 Jetzt muss das Gefieder gefettet werden.Mit der Schnabelspitze drückt er das Fett aus der Bürzeldrüse
23.03.-12:41 .. und verteilt es mit Schnabel, Kopf und Hals über dem Gefieder.
23.03.-16:02 Der Regen hat nachgelassen. Gleich sehen sie wieder nett und adrett aus und holen frisches Nistmaterial herbei.
22.03.-06:42 Nur ein Ei wird hier vom Storch mit dem Schnabel angehoben, bewegt und gelüftet.
22.03.-06:42 Es ist kein zweites Ei hinzugekommen.
22.03.-06:42 Ihr erstes Ei wird unterdessen von den Eltern liebevoll umsorgt. Mit Nistmaterial zugedeckt oder wieder aufgedeckt. Mit der eigenen Körperwärme gewärmt oder in der Frischluft wieder etwas abgekühlt - je nachdem, wie die Eitemperatur es gerade erfordert.
22.03.-06:43 Wenn schon, dann richtig spannend - Wann kommt das zweite Ei?
22.03.-07:30 Mit großem Gepäck ist er auf dem Dach gelandet..
22.03.-07:30 ..und arbeitet sich nach vorne.
22.03.-07:30 Er hat wohl im Feuchtgebiet eine Bodenplatte abgehoben.
22.03.-07:30 Er führt sie am Kopf seiner Liebsten vorbei, damit sie auch sieht, was er da Gutes mitbringt.
22.03.-07:30 Mit jeder Gras-und Strohlieferung macht er das so. Denn es ist nicht nur Nistmaterial sondern auch immer ein Brautgeschenk.
22.03.-09:24 Im Laufe des Tages wird das Nest zu einer dick gepolsterten Fläche.
22.03.-15:34 ..und im Laufe des Nachmittags erreicht die Schlechtwetterfront auch Markdorf. Es regnet von da an ununterbrochen. Die Temperatur sinkt um mehr als 10°C.
21.03.-06:48 Wenn die Störche alle zwei Tage ein Ei legen, müsste heute ein zweites Ei im Nest sein - aber man sieht nur ein Ei.
21.03.-06:49 Vielleicht wird das Andere vom Nistmaterial verdeckt oder hat sie noch kein zweites Ei gelegt?
21.03.-11:20 Im Laufe des Tages werden sie mehrmals von einem fremden Storch angegriffen.
21.03.-11:21 Den Storch bringt das in Rage. Er droht mit vollem Körpereinsatz.
21.03.-11:21 Sein Gefieder sträubt sich und steht zu Berge..
21.03.-11:21 ..recht und links
21.03.-16:22 Einer der Angriffe am Nachmittag.
21.03.-16:34 Im Nest liegt nur ein Ei.
21.03.-16:34 Die Störchin hat in der letzten Nacht noch kein zweites dazugelegt.
21.03.-16:34 Wahrscheinlich legt sie es in der kommenden Nacht.
20.03.-06:29 Am Morgen wird es wieder freigelegt.
20.03.-06.:55 Ein Störenfried.
20.03.-13:00 Es ist warm, das Ei liegt in der Sonne und niemand muss es wärmen.
20.03.-13:00 Die Eltern betreiben Gefiederpflege..
20.03.-13:01 ..und Kratzen kann man auch nur im Stehen.
19.03.-06:27 Der Storch trifft ein.
19.03.-06:27 ..mit viel weichem Nistmaterial.
19.03.-06:29 Die Störchin steht auf und man sieht das Ei unter ihr. (Fotos durch Anklicken vergrößern)
19.03.-06:29 Sie hat in der Nacht das erste Ei gelegt.
19.03.-06:29 Wenn sie nach 2 Tagen ein zweites Ei gelegt hat, werden sie mit dem Brüten beginnen
19.03.-06:29 Sie bleiben dann auf den Eiern sitzen. Durch ihre Körperwärme beginnt im Ei der Wachstumsprozess der Küken. Beim Brüten wechseln sie sich ab.
19.03.-06:32 Jetzt umsorgt der Storch das Ei sorgfältig. Er lüftet es und umgibt es mit warmem Nistmaterial aber er setzt sich nicht darauf.
19.03.-06:58 Das erste Ei - groß und leuchtend weiß
19.03.-07:31 Sie bauen nun eifrig das Nest aus. Eine neugierige Rostgans schaut zu. Ob es dieselbe ist, die schon im letzten Jahr ab und zu vorbeikam?
19.03.-08:51 Sie sitzen erstaunlich oft auf dem Ei, obwohl sie doch laut Lehrbuch erst ab dem zweiten Ei brüten. Aber auskühlen darf das Ei natürlich auch nicht.
19.03.-09:00 Strohschnabel
19.03.-09:00 Ist wirklich sehr praktisch, so ein langer Storchenschnabel
19.03.-12:19 Da sieht man das Ei noch. Im Laufe des Nachmittags verschwindet es unter einer dicken Nestschicht.
19.03.-18:55 Warm eingepackt für die Nacht und nicht mehr zu sehen - ihr erstes Ei.
18.03.-06:46 Heute ist der erste Tag an dem sie das Nest nicht mehr alleine ließen.
18.03.-08:15 Entweder waren sie zu zweit da oder wechselten sich ab bei der Aufsicht.
18.03.-08:20 Besonders der Storch brachte Morgens mehrmals viel Nistmaterial.
18.03.-18:53 Liegt ein Ei im Nest? Wenn ja, beginnen die Störche gewöhnlich nach der Ablage des zweiten Eies mit der Brut.
17.03.-06:39 Storch im Anflug.
17.03.-06:39 Er bringt einen Ast mit
17.03.-06:39 Unmengen an Baumschnitt liegt momentan auf Wiesen, Obstplantagen, an Wegrändern. Wie lange ist ein Storch wohl mit der Auswahl beschäftigt? oder nimmt er den erstbesten Ast, der ihm in den Schnabel kommt ?
17.03.-06:42 Sie schreiten mit einem Zweig den Nestrand entlang..
17.03.-06:43 und suchen gemeinsam den besten Platz für ihn.
17.03.-06:43 Ein faszinierendes Ritual.
17.03.-06:44 In der Morgensonne sehen sie sehr edel aus.
17.03.:06:49 Nun kommt er ihr ganz nah..
17.03.-06:49 ..tänzelt vor ihrem Kopf hin und her..
17.03.-06:49 ..Er will kopulieren.
17.03.-06:49 ..und wartet auf ihre Zustimmung..
17.03.-06.49 Er wartet, dass sie sich umdreht,
17.03.-06:49 ..damit er auf ihren Rücken springen kann.
17.03.-06:49 ....Sie scheint aber nicht zu wollen..
17.03.-06:49 ......
17.03.-06:49 ..Er krault ihr Gefieder.
17.03.-06:49 ..aber sie tritt zur Seite und er dreht schnell..
17.03.-06:49 .. seinen Kopf weg.
17.03.-06.49 Da kann man nichts machen.
17.03.-06:49 Sie schwingt die Flügel
17.03.-06:49 Sie hat jetzt Anderes vor
17.03.-06:49 ..und weg ist sie.
17.03.-06:49 ....
17.03.-06:50 Dann will er auch nicht bleiben
17.03.-06:50 ....

Gestaltung: Elisabeth Moll

Quelle: http://markdorf.bund.net/natur/storchencam_markdorf/fototagebuch_2014/kw_12_1703_2303/