Aktiv werden...

Warum eigentlich Natur- und Umweltschutz?

Wieso helfen bedrohte Tier zu schützen? Wieso neue Lebensräume erstellen, bewusst mit Energie umgehen, auf die Qualität des Wassers und der Luft achten, wieso die ökologische Landwirtschaft fördern, warum das alles?

Wir müssen nicht weit fahren um die Natur hautnah zu erleben; wir haben genug zu essen, zu trinken und atmen können wir auch.

Gut, wollen wir aber wirklich nach dem Motto leben: Nach uns die Sintflut? Was ist mit den nachfolgenden Generationen, wollen wir nicht alle, dass sie die gleiche Schönheit und Vielfalt der Erde erleben wie wir. Sind wir solche Egoisten? Hauptsache wir haben unseren Spaß, auf Kosten der Mitmenschen und nachfolgender Generationen.

Alle reden von der Globalität, dem Weltumfassenden, dann fangt doch auch an, global zu denken. Nur weil es uns gut geht, heißt noch lange nicht, dass es dem Rest der Welt auch gut geht. Wir haben genug Trinkwasser, doch wie ist das in den Südländern?

Der Mensch muss lernen nachhaltig zu denken. Ohne den Nachhaltigkeitsgedanken werden wir uns früher oder später selbst ausrotten.

Warum die Tiere schützen?

Warum Luft und Wasser reinhalten?

Warum mit Energie nachhaltig umgehen?

Warum die ökologische Landwirtschaft fördern?

Weil die Lebensqualität aller dadurch verbessert wird!

Unter "allen" verstehen wir alle Menschen, die auf der Erde leben, alle Tiere und Pflanzen.

Die Natur- und Umweltschützer sind immer die "Bösen". Sie wollen die Freiheiten der Menschen beschneiden. Sie wollen ihnen ihre Rechte nehmen, hauptsache den Tieren geht es gut. Nur merken wir nicht, dass wenn wir die Tierwelt schützen, auch unsere Lebensqualität verbessert wird.

Es sind gerade die Naturschützer, die am meisten um das Wohl der Menschen bedacht sind. Wir begreifen nicht, dass es uns nur besser gehen kann, wenn wir die Erde erhalten.

Früher oder später werden die Menschen ihr Denken ändern. Aber, umso früher das geschieht umso geringer ist der Schaden und umso leichter können Änderungen vorgenommen werden.

Die Naturschutzverbände arbeiten daran, dieses Umdenken so schnell wie möglich zu erreichen!



Das Jahresprogramm für 2017

Suche